040/181881 4140

Projekte

Leuchtturm-Minimäuse

Babygruppe für Frühgeborene und Babys mit besonderen Bedürfnissen

8 Termine wöchentlich von 10:00 – 11:30 Uhr

Wie verstehe ich die Signale meines Kindes besser?

Wie kann ich mein Baby richtig tragen?

Diese und noch viele weitere Fragen wollen wir Ihnen in unserer Babygruppe beantworten. Ziel ist es, die Eltern-Kind-Bindung durch das gemeinsame Erleben im Spiel und mit Musik zu stärken. Eltern können sich untereinander austauschen, voneinander lernen und gewinnen dadurch an Sicherheit. Auf diese Weise möchten wir den Kindern und ihren Eltern die Gelegenheit geben, in einem geschützten Rahmen positive Erfahrungen zu sammeln und neue Spielanreize, Lieder und Fingerspiele kennenzulernen.

Finanziert durch die Ernst-Commentz-Stiftung wird die Gruppe von einer Familienkinderkrankenschwester, die auch Trageberaterin und entwicklungspsychologische Beraterin ist geleitet.

Themen

  • Ernährung des Kindes
  • Erste Hilfe für Kinder
  • Homöopathie
  • Trageberatung
  • Babymassage
  • Stillberatung
  • Singen und Fingerspiele

Credit: Erika Görz

Musiktherapie

Für Frühgeborene und chronisch kranke Kinder werden Klänge und Melodien in die Therapie eingebunden, die zur Beruhigung, Entspannung oder Schmerzlinderung beitragen und zu einem späteren Zeitpunkt der Wahrnehmungsförderung dienen. Gleichzeitig erhalten die Eltern die Möglichkeit, ihr Kind im Rahmen der Musiktherapie in einer zugewandten Atmosphäre aufmerksam zu beobachten und auf die feinen Verhaltenszeichen des Kindes zu reagieren. Die Musiktherapie bietet den Raum, diese Beobachtungen zu besprechen und die Eltern im Kontakt mit ihrem Kind zu ermutigen. Die vielfältigen Emotionen der Eltern werden in der Musiktherapie nonverbal sowie verbal aufgegriffen. Sie werden in selbst gespielter Musik hörbar gemacht, finden durch das Einbinden bedeutsamer Lieder der Eltern einen Ausdruck oder erhalten durch selbst geschriebene Lieder und Texte eine Form. Die Eltern erhalten dadurch die Möglichkeit, sich in einer angemessenen Form mit ihren Gefühlen auch an ihr Kind zu richten und dadurch Gefühle von Distanz zu überwinden. Das Ziel ist die Wiederherstellung, Erhaltung und Förderung seelischer, körperlicher und geistiger Gesundheit von Frühgeborenen. 

Die Musiktherapie wird für Familien in den meisten Fällen in 12 Sitzungen in häuslicher Umgebung umgesetzt und durch die Kroschke Kinderstiftung finanziert.

Wirkung

  • Beruhigung
  • Entspannung
  • Interaktion
  • Kommunikation
  • Schmerzlinderung

Credit: Erika Görz

Diabeteskids

Die Diabeteskids sind eine altersgemischte Gruppe zum Austausch, zur Wissensvermittlung und Vernetzung sowie für gemeinsame Events rund um das Thema Diabetes. Das Projekt richtet sich an Familien mit an Diabetes erkrankten Kindern. Die Gruppe Diabeteskids findet in den Räumlichkeiten der Oase des Ronald-McDonald-Hauses auf dem Gelände des AKK statt. Familien können durch den Austausch untereinander lernen mit der chronischen Erkrankung umzugehen und gewinnen dadurch an Sicherheit. Die Sicherheit der Eltern, angemessen auf die Bedürfnisse ihres Kindes zu reagieren, bietet auch für das Kind einen sicheren Halt. Auf beiden Seiten werden dadurch Ängste abgebaut.

Durch die Diagnose Diabetes sind die Familien mit der neuen Lebenslage sehr verunsichert. Sie können sich kaum vorstellen wie der Alltag zu bewältigen ist. Durch die Gemeinschaft ähnlich betroffener Familien wird den Eltern gezeigt, dass sie nicht allein sind. Dadurch fällt es leichter die Krankheit zu akzeptieren, welches ein erster wichtiger Schritt zurück in die Normalität ist. Auch die Kinder knüpfen neue Kontakte und erhalten die Möglichkeit sich untereinander auszutauschen.

Die Förderung des Krankheitsverständnisses wird durch die Wissensvermittlung über Diabetes im Austausch über alltags- und krankheitsbezogenen Aufgaben direkt in die Praxis umgesetzt. Es werden Antworten auf akute Fragen und Sorgen gegeben und gleichzeitig erhalten die Familien Informationen über Versorgungsangebote in ihrer Umgebung. Finanziert durch Radio Hamburg – Hörer helfen Kindern e.V.

Inhalte

  • Austausch und Kontakt
  • Bewältigung des Alltags
  • Akzeptanz von Diabetes
  • Wissensvermittlung in der Praxis
  • Ernährungstipps
  • Vernetzung zu Institutionen
  • Kontakt zu einer Kinderkrankenschwester